Drucken

Gänseblümchen

Veröffentlicht in Uncategorised

In unserer altergemischten Familiengruppe können wir in geborgener, häuslicher Atmosphäre im Rahmen einer kleinen Gruppe auf die individuellen Bedürfnisse der kleineren Kinder eingehen. Das Kind umgibt eine Spielwelt, die es er- und begreifen kann. Aus Naturmaterialien geformtes Spielzeug bietet sinnliche Anreize, fordert auf, es zu entdecken. Altergerechte und bewegliche Spielelemente laden ein, den Bewegungsdrang auszuleben: Sich daran hochziehen, festhalten, rutschen, schieben, schaukeln, sich darunter verkriechen.

Im freien Spiel, im Tätigsein, erwirbt sich das kleine Kind Fähigkeiten, naturgegeben auch über die Nachahmung, wenn die älteren Kinder in der Nähe ihre Spiele spielen. Ab drei Jahren, wenn die schöpferische Phantasie beginnt, werden Rollenspiele (Vater, Mutter, Kind) wichtig. Alltägliches wird nachgespielt.

Im gemeinsamen Spiel eignet sich das Kind soziale Kompetenz an. Die "Großen" helfen gerne am Tisch beim Erzieher Obst schneiden, Brote buttern, Brötchen backen oder basteln mit der Schere, Klebe und Papier. Im rythmisch gegliederten Tages- und Wochenlauf kann sich das Kind orientieren und so Sicherheit und Vertrauen aufbauen. Freies Spiel und geführte Gruppeneinheiten wechseln sich im Tageslauf ab. So folgt auf das Freispiel das Aufräumen. Alles hat seinen festen Platz: "Da kann ich es wiederfinden". Feinmotorik und Sprachentwicklung fördern wir durch Fingerspiele, kleine Kreis- und Bewegungsspiele, Lieder. Kreativ, künstlerisch betätigen wir uns beim Malen mit Wasserfarben auf Aquarellpapier oder mit Wachsstiften, in der Eurythmie oder beim Kneten.

"Das Kind in Ehrfurcht aufnehmen, in Liebe erziehen, in Freiheit entlassen." (Rudolf Steiner)